Startschuss für die Pflegelehre

Der Pflegebereich wird immer wichtiger, da die Menschen erfreulicherweise immer älter werden und der Pflegebedarf wächst. Ab Herbst wird nun der Ausbildungsversuch “Pflegelehre” geschaffen. Dann können auch die ersten Lehrlinge mit ihrer Ausbildung beginnen. Aller Voraussicht nach wird es entsprechende Pilotprojekte in Niederösterreich, Oberösterreich und in Vorarlberg geben. “Bei dieser Ausbildungsform werden die Vorteile der Pflegeausbildung mit jenen der Lehrausbildung – als österreichischem Vorzeigemodell – miteinander verbunden. Die Pflegelehre ist eine gute Initiative und eine weitere Chance, um den Mangel an Pflegekräften zu lindern”, sagte Klubobmann und Sozialsprecher August Wöginger anlässlich des Ministerrats, bei dem die entsprechende Regierungsvorlage behandelt wurde.
Konkret wird die Lehrausbildung drei bzw. vier Jahre dauern und mit einem Lehrabschluss als Pflegeassistenz oder Pflegefachassistenz enden. Dieser Abschluss berechtigt dann auch zum Zugang zur diplomierten Ausbildung an einer Fachhochschule. Mit der Pflegelehre wird der Pflegeberuf für jene jungen Menschen geöffnet, die ihn in einem praktischen Umfeld erlernen möchten. Dabei soll für Tätigkeiten an Patientinnen und Patienten ein Mindestalter von 17 Jahren gelten. Erst im Anschluss daran sollen die Jugendlichen Schritt für Schritt an pflegerische Tätigkeiten herangeführt werden.

Jetzt teilen:

Facebook
LinkedIn
WhatsApp
Email

Weitere Meldungen

Josef Hager landesweiter Spitzenkandidat von NÖAAB-FCG  Wie vor fünf Jahren tritt der Niederösterreichische Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbund (NÖAAB) und die Fraktion Christlicher Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter