Endlich Lehre!

 

 

Landesobfrau Christiane Teschl-Hofmeister

AK Vizepräsident Josef Hager

Assistentin und Assistent in der Sicherheitsverwaltung

Lehrzeit: 3  Jahre

Berufsbeschreibung: Der neue Lehrberuf wurde für die speziellen Anforderungen im Verwaltungsbereich der Polizei eingerichtet und dient auch zur Vorbereitung auf den Eintritt in die Polizeiausbildung. Als Lehr- und Beschäftigungsbetriebe für den Lehrberuf sind Dienststellen der Polizei, sowie Dienststellen anderer Behörden z.B. die Dienststellen des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl, vorgeshen. Der Lehrberuf  Assistentin und Assistent in der Sicherheitsverwaltung umfasst vor allem die Aufgabenbereiche im Innendienst des Polizeibetriebs. 

Landesberufsschule: Geras

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten: Handelsakademie für Berufstätige, Aufbaulehrgang für Handelsakademien, Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe

Einstiegsgehalt: ab € 1.520,- bis € 1.790,-

Kollektivvertrag (Brutto-Einkommen): Öffentlicher Dienst: 1. Lj.: € 623;
2. Lj.: € 820; 3. Lj.: € 976
 

Betonbauerin und Betonbauer

Lehrzeit: 3  Jahre

Berufsbeschreibung: Betonbauerinnen und Betonbauer führen Betonbauarbeiten in allen Baubereichen durch. Im Hochbau (Wohnbau, Bürogebäude, Industriegebäude usw.) wird Beton bei der Errichtung von Fundamenten, Decken, Stiegen, Trägerkonstruktionen, Pfeilern und Fußböden (Estrich) verwendet, im Tiefbau bei der Errichtung von Brücken, Tunnels, Autobahnen und Tiefgaragen. Im Wasserbau wird Beton beim Bau von Staudämmen, Bewässerungs- und Entwässerungsanlagen, Hochwasserschutzbauten sowie Kanal- und Kläranlagen eingesetzt.

Landesberufsschule: Langenlois

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten: Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen, Bauhandwerkerschule für Maurer, Bauhandwerkerschule für Tiefbau

Einstiegsgehalt: ab € 2.390,- bis k.A.

Kollektivvertrag (Brutto-Einkommen): Baugewerbe und Bauindustrie: 
1. Lj.: € 1.042; 2. Lj.: € 1.563;
3. Lj.: € 2.085

Zerspanungstechnikerin und Zerspanungstechniker

Lehrzeit: 3 ½  Jahre

Berufsbeschreibung: Zerspanungstechnikerinnen und Zerspanungstechniker stellen Metallbauteile mit spanabhebenden Bearbeitungsmaschinen und Fertigungsanlagen (meist CNC-Automaten) her. Ihre Aufgaben umfassen den gesamten Fertigungsprozess von der Planung eines Arbeitsauftrages über die Einrichtung und Programmierung der Fertigungsmaschinen bis hin zur Qualitätskontrolle der Bauteile.

Landesberufsschule: Neunkirchen

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten: Werkmeisterschule für Berufstätige, Meisterschule für Kunst und Gestaltung, Fachschule für Berufstätige, Höhere Lehranstalt für Berufstätige, Aufbaulehrgang

Einstiegsgehalt: ab € 2.130,- bis € 2.170,-

Kollektivvertrag (Brutto-Einkommen): Metall- und Elektrogewerbe: 1. Lj.: € 702; 2. Lj.: € 884; 3. Lj.: € 1.165, 4. Lj.: € 1.549  Metallindustrie: 1. Lj.: € 749;
2. Lj.: € 959; 3. Lj.: € 1.255, 4. Lj.: € 1.657
 

Verwaltungsassistentin und Verwaltungsassistent

Lehrzeit: 3 Jahre

Berufsbeschreibung: Verwaltungsassistentinnen und Verwaltungsassistenten erledigen die Büroarbeiten im Administrationsbereich großer Unternehmen und Institutionen. Eine wichtige Aufgabe ist die Erledigung des Postein- und -ausganges, der Ablage, Evidenz und Registratur.

Landesberufsschule: Schrems und Waldegg

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten: Weiterbildungskurse, einschlägige kaufmännische Weiterbildungsmöglichkeiten

Einstiegsgehalt: ab € 1.520,- bis € 1.790,-

Kollektivvertrag (Brutto-Einkommen): Öffentlicher Dienst und Gewerbe-Angestellte: 1. Lj.: € 623; 2. Lj.: € 820;
3. Lj.: € 976
Sozialversicherungsträger: 
1. Lj.: € 804; 2. Lj.: € 982; 3. Lj.: € 1.250
Industrie-Angestellte: 
1. Lj.: € 749; 2. Lj.: € 959; 3. Lj.: € 1.255

Tischlereitechnikerin und Tischlereitechniker – Schwerpunkt Produktion

Lehrzeit: 4 Jahre

Berufsbeschreibung: Die Lehrlinge werden mit den Materialien und Hilfsstoffen der Tischlerei vertraut gemacht und erlernen die verschiedenen Bearbeitungstechniken. Die Ausbildung der Tischlereitechnikerinnen Tischlereitechniker ist zwar ganz ähnlich wie die der Tischlerinnen und Tischler, dauert jedoch um ein Jahr länger und ist daher um einiges umfangreicher. Die Ausbildung erfolgt in einem der Schwerpunkte "Produktion" oder "Planung".  Im Ausbildungsschwerpunkt "Produktion" wird besonderer Wert auf die Planung und Vorbereitung der Fertigung gelegt.

Landesberufsschule: Pöchlarn

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten: Kurse, Meisterschulen für Tischlerei, im Rahmen der Lehrabschlussprüfung kann auch ein Teil der Berufsreifeprüfung angelegt werden.

Einstiegsgehalt: ab € 1.550 bis € 1.980

Kollektivvertrag (Brutto-Einkommen): Holz und Kunststoff verarbeitendes Gewerbe: 1. Lj.: € 700; 2. Lj.: € 848;
3. Lj.: € 1.272; 4. Lj.: 1.597
Holz verarbeitende Industrie – Möbelindustrie:
1. Lj.: € 797; 2. Lj.: € 1.195;
3. Lj.: € 1.594; 4. Lj.: 1.793

Bäckerin und Bäcker

Lehrzeit: 3 Jahre

Berufsbeschreibung: :  Bäckerinnen und Bäcker stellen alle Arten von Backwaren her. Ihre wichtigsten Erzeugnisse sind Brot (z.B. Schwarz-, Weiß-, Misch- und Vollkornbrote), Gebäck (z.B. Semmeln, Salzstangerln, Weckerln, Kipferln), Feingebäck (z.B. Striezel, Krapfen, Strudel), Dauerbackwaren (z.B. Kekse, Lebkuchen, Zwieback), Diätbackwaren (z.B. für Zucker- und Magenkranke) und Vollwertbackwaren.

Landesberufsschule: Baden

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten: Ständige Weiterbildung hinsichtlich neuer Produkte und neuer Verfahrenstechniken ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Berufsausübung.

Einstiegsgehalt: ab € 1.380 bis € 2.300

Kollektivvertrag (Brutto-Einkommen): Bäckergewerbe: 1. Lj.: € 516; 2. Lj.: € 655;
3. Lj.: € 930
Großbäcker (Brotindustrie):
1. Lj.: € 732; 2. Lj.: € 929;
3. Lj.: € 1.342

Facharbeiterin und Facharbeiter Fischereiwirtschaft

Lehrzeit: 3 Jahre

Berufsbeschreibung: Fischereiwirtschaftsfacharbeiterinnen und Fischereiwirtschaftsfacharbeiter betreuen und züchten verschiedene Arten von Speisefischen, vor allem Karpfen, Forellen und forellenartige Fische (Salmoniden). Die ausgewachsenen Speisefische werden nach dem Abfischen entweder lebend an Groß- und Kleinabnehmer geliefert oder geschlachtet und von den Fischereiwirtschaftsfacharbeiterinnen und Fischereiwirtschaftsfacharbeiter weiterverarbeitet (z.B. Filetieren, Räuchern). Weitere wichtige Aufgaben der Fischereiwirtschaftsfacharbeiterinnen und Fischereiwirtschaftsfacharbeiter sind der Besatz von Sportfischereiteichen mit Jungfischen (Setzlingen), der Transport von lebenden Fischen sowie in geringerem Ausmaß das Abfischen von Seen oder Fließgewässern mit Netzen oder elektrischen Fischfangvorrichtungen (Elektrofischen).

Landesberufsschule: Mondsee (OÖ)

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten: Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich der Fischerei bietet das Institut für Gewässerökologie, Fischerei, Biologie und Seenkunde in Scharfling/Salzburg. Da FischereiwirtschaftsfacharbeiterInnen auch Fahrzeuge lenken, ist der Besitz des Führerscheins für PKW Voraussetzung, der Besitz des Führerscheins für LKW günstig für die Ausübung des Berufes. Bei der Seefischerei ist auch das Schiffsführerpatent erforderlich.

Einstiegsgehalt: ab € 1.620,- bis € 1.890,-

Kollektivvertrag (Brutto-Einkommen): Bäuerliche Betriebe Niederösterreich - Arbeiter: 1. Lj.: € 673; 2. Lj.: € 940;
3. Lj.: € 1.209
Landwirtschaftliche Gutsbetriebe und andere nichtbäuerliche Betriebe Burgenland, Niederösterreich, Wien - Arbeiter: 
1. Lj.: € 676; 2. Lj.: € 954;
3. Lj.: € 1.209
Bundesforste - Angestellte: 
1. Lj.: € 844; 2. Lj.: € 1.092;
3. Lj.: € 1.995

Facharbeiterin und Facharbeiter Gartenbau

Lehrzeit: 3 Jahre

Berufsbeschreibung:  Gartenbaufacharbeiterinnen und Gartenbaufacharbeiter bauen in Gärtnereibetrieben Gemüse und Zierpflanzen an und pflegen die Pflanzenkulturen. Sie arbeiten auch in sogenannten Baumschulen, wo sie mit dem Anbau und der Pflege von Jung- und Obstbäumen und Strauchkulturen befasst sind. Des Weiteren legen sie auch kleinere Grünflächen in Parks und Gärten an und sorgen hier für die Pflege der Pflanzen. An geschädigten Bäumen und Hecken führen sie entsprechende Sanierungsmaßnahmen durch.

Landesberufsschule: Langenlois

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten:  Kurse der Landwirtschaftskammer und der Landesinnungen der Gärtner, Kurse im Rahmen der "Schönbrunner Akademie" Kurse zu verschiedenen Themen des Gartenbaus

Einstiegsgehalt: ab € 1.340 bis € 1.890

Kollektivvertrag (Brutto-Einkommen): Facharbeiterin und Facharbeiter Gartenbau (Arbeiter) 1. Lj.: € 560; 2. Lj.: € 635;
3. Lj.: € 855;