AK-Wahl: Jetzt geht’s los mit der Briefwahl!

Beschäftigte in Betrieben ohne eigenen Wahlsprengel wählen automatisch per Briefwahl und bekommen ihre Wahlunterlagen ab heute bzw. in den nächsten Tagen von der Arbeiterkammer Niederösterreich per Post geschickt. Jeder Post-Briefkasten ist dann eine Wahlurne bis 2. April.

„Zum Wohle der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben wir uns zum Ziel gesetzt, auch weiterhin alles für eine familienfreundliche, menschliche und moderne Arbeitswelt zu tun, und das mit einem respektvollen Umgang untereinander und ohne Streit. Ich bin überzeugt, dass den Menschen nicht geholfen ist, wenn man Unsicherheit und Ängste verbreitet. Unsere Liste 2 „Volkspartei Niederösterreich NÖAAB-FCG“ steht für ein Miteinander und garantiert hier einen vernünftigen Weg der politischen Mitte, ohne Extremismus und Klassenkampf. Hier unterscheiden wir uns ganz maßgeblich von den Mitbewerbern. Ich war viel in Betrieben in ganz Niederösterreich unterwegs, um zu hören, wo der Schuh drückt, um zu sehen, was wir besser machen können. Aus vielen Ideen, Gedanken, Wünschen, Anregungen, Forderungen und aus konstruktiver Kritik haben wir im Team Positionen erarbeitet, in denen nicht Funktionäre oder Politiker im Mittelpunkt stehen, sondern nur die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer! Wir fordern weitere Entlastungen und bessere Angebote rund um die Themenfelder Arbeit, Ausbildung, Einkommen und Leben. Unser Auftrag ist es, Antworten und neue Lösungen in einer immer schnelleren und komplexeren Arbeitswelt anbieten zu können“, erklärt Spitzenkandidat und Arbeiterkammer-Vizepräsident Josef Hager.

„Wir appellieren, vom Wahlrecht Gebrauch zu machen, insbesondere jetzt ab heute bei der Briefwahl. Hoffentlich kommen in Niederösterreich die Briefwahl-Unterlagen auch vollständig und korrekt bei den Wählerinnen und Wählern an“, betont Hager auch in Hinblick auf die Arbeiterkammer-Wahl in Oberösterreich. Denn im benachbarten Bundesland wurden die Unterlagen von der Arbeiterkammer teilweise ohne Stimmzettel verschickt.

„Wir lassen uns aber dadurch weiterhin nicht beirren und stellen uns ganz klar gegen den Klassenkampf. Wir stehen für eine starke Partnerschaft und ein positives Miteinander in der Arbeiterkammer! Daher schenken Sie uns bitte Ihr Vertrauen und geben sie jetzt der Liste 2 ‚Volkspartei Niederösterreich NÖAAB-FCG‘ Ihre Stimme, damit wir in den nächsten fünf Jahren Ihre Stimme in der Arbeiterkammer sein dürfen“, ersucht Hager, der abschließend appelliert: „Bitte AK-Brief nicht wegwerfen sondern öffnen, Liste 2 ‚Volkspartei Niederösterreich NÖAAB-FCG‘ wählen und ab die Post! Der nächste Post-Briefkasten ist Ihre Wahlurne!“

Zurück