Aufwertung der Lehrausbildung wichtiges Signal

Neue und modernisierte Lehrberufe sollen Jugendlichen die Türen in eine erfolgreiche Zukunft öffnen

Österreich wird seit vielen Jahren für sein duales System der Lehrausbildung beneidet. "Tausende Jugendliche werden jährlich zu exzellenten Fachkräften ausgebildet. "Für sie alle gilt: Ihre Lehre öffnet ihnen Türen in eine erfolgreiche Zukunft. Als niederösterreichischer Arbeitnehmerbund haben wir im November letzten Jahres das Thema der Lehrausbildung in den Mittelpunkt gerückt. In diversen Diskussionsrunden mit Experten haben wir ein Positionspapier zur Lehre erarbeitet und eine Info-Kampagne zum Thema "Lehre öffnet Türen" online und mit zahlreichen Verteilaktionen in den Bezirken gestartet. Unser traditioneller Arbeitnehmertag im November stand ebenfalls im Zeichen der exzellenten Fachkräfte. Umso mehr freut es uns, dass unsere Ideen der Aufwertung der Lehre auch in der Bundesregierung Anklang finden", erklärt NÖAAB-Landesgeschäftsführerin Bundesrätin Sandra Kern.

Die, von Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck angekündigte, Digitalisierungs-Offensive in der Lehrausbildung, die Aufwertung des Meister-Abschlusses und die Durchlässigkeit zwischen Lehre und Studium werden das Image der Lehre in Österreich weiter stärken. "Gerade die Digitalisierung der Arbeitswelt schafft vielfältige neue berufliche Möglichkeiten. Unsere Jugendlichen auf diese Möglichkeiten vorzubereiten, ist unser aller Auftrag. Wir geben den Lehrlingen mit den modernisierten Lehrberufen das geeignete Rüstzeug für die persönliche berufliche Zukunft mit auf den Weg. Gemeinsam gilt es jetzt den Jugendlichen die duale Ausbildung näher zu bringen und ihnen die Chancen für ihren Erfolg aufzuzeigen", so NÖAAB-Landesgeschäftsführerin Bundesrätin Sandra Kern.