Die Spitzenkandidaten des NÖAAB aus den Bezirken mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Landesobmann Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka, Landesrat Karl Wilfing und Landesgeschäftsführerin Sandra Kern.

Miteinander für Johanna Mikl-Leitner

20 Bezirksorganisationen gemeinsam für VP-Spitzenkandidatin – Veranstaltung des NÖAAB für Mikl-Leitner mit rund 400 Gästen

In einer Betriebshalle der Firma Brantner in Krems versammelten sich am Freitag, 12. Jänner, rund 370 Funktionärinnen und Funktionäre des Niederösterreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes, um zwei Wochen vor der Landtagswahl alle Kräfte in den Bezirken, Gemeinden und Betrieben für Johanna Mikl-Leitner und ihr Team zu mobilisieren. NÖAAB-Landesobmann Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka konnte dabei neben der Landeshauptfrau und dem Klubobmann der ÖVP im Parlament, ÖAAB-Bundesobmann August Wöginger, zahlreiche Mandatarinnen und Mandatare begrüßen.

Landesobmann Wolfgang Sobotka betonte bei seiner Ansprache, dass die wichtigsten „Themen des NÖAAB, wie Arbeit, Soziale Gerechtigkeit, Familien und Sicherheit auch Schwerpunktthemen von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner sind. Das zeigt, wir haben die Nase vorn, wenn es um die Themen geht, die alle Menschen beschäftigen. Wir werden deswegen die nächsten beiden Wochen nutzen, und gemeinsam die Klinken im ganzen Land putzen, damit unsere Landeshauptfrau und wir alle miteinander gestärkt aus der Wahl hervorgehen.“

In allen 20 Bezirken stellen sich Kandidatinnen und Kandidaten des NÖAAB der Wahl. Bei der Veranstaltung für Johanna Mikl-Leitner trafen sich die Spitzenkandidaten der Bezirke mit rund 400 Funktionärinnen und Funktionäre aus den Gemeinden, Gewerkschaften und Betrieben, um sich auf die letzten beiden Wochen einzustimmen und Kraft zu tanken.

Die Spitzenkandidatin der Volkspartei Niederösterreich Johanna Mikl-Leitner bedankte sich für die großartige Unterstützung in den letzten Monaten und auch in der heißen Phase des Wahlkampfes. „Hier im NÖAAB spüre ich den Zusammenhalt und das Miteinander, das es braucht, um unser Land erfolgreich weiter zu gestalten. Ich bin überzeugt miteinander sind wir erfolgreich für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in unserem Land. Ich weiß, das Wichtigste für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher ist das Thema Arbeit: Arbeit haben – behalten – und finden. Hier hat der NÖAAB seit jeher das richtige Gespür für die Anliegen der Menschen. Bei diesem Thema wollen wir in den nächsten Jahren miteinander Rahmenbedingen setzen, die Fleiß und Leistung belohnen“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

„Ich kenne sie schon lange und weiß: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner ist die richtige Antwort auf die neuen Zeiten. Sie ist eine leidenschaftliche Kämpferin für die Anliegen aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Sie hat in den letzten Monaten mit ihrem neuen Stil eine starke Bewegung des Miteinanders aufbauen können. Niederösterreich braucht ihren Weitblick in den kommenden Jahren“, betonte ÖAAB-Bundesobmann Klubobmann August Wöginger in seiner Rede.

Hier finden Sie alle Fotos der Veranstaltung: onedrive.live.com