NÖAAB-Landesobmann Bundesminister Wolfgang Sobotka und der designierte Vizepräsident der Arbeiterkammer Niederösterreich Josef Hager

NÖAAB-FCG: Josef Hager wird neuer AK-Vizepräsident

Sein Ziel: „Neue Antworten für moderne Arbeitswelten“

Im Zuge einer Pressekonferenz hat NÖAAB-Landesobmann Bundesminister Wolfgang Sobotka den neuen Vizepräsidenten der Arbeiterkammer Niederösterreich, Josef Hager, vorgestellt. Die NÖAAB-FCG-Fraktion in der NÖ-Arbeiterkammer hat ihn als Nachfolger von Franz Hemm nominiert. Im Zuge der Vollversammlung des NÖ-ArbeitnehmerInnenparlamentes am 9. November wird Josef Hager zum Vizepräsidenten gewählt.

Für NÖAAB-Landesobmann Bundesminister Wolfgang Sobotka ist klar: „Als moderne Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmervertreter haben wir die Veränderungen der Arbeitswelt fest im Blick. Wir sehen die Chancen, die sich bieten, und wollen nicht nur schwarzmalen. Die Beschäftigten selbst, die Unternehmen und die Politik sind gleichermaßen gefordert. Mit Josef Hager haben wir ein neues Gesicht für eine neue Generation in der Arbeitnehmervertretung. Mit ihm kommt die NÖ-Arbeiterkammer näher ran an die echte Arbeitswelt und die Anliegen der Arbeitswelt.“

Der 48-jährige Josef Hager ist gelernter Bürokaufmann und war mehr als 14 Jahre lang Filialleiter bei dm drogeriemarkt. Seit dem Jahr 2006 ist er Zentralbetriebsratsvorsitzender bei dm und für mehr als 6.700 Kolleginnen und Kollegen Ansprechpartner in allen Fragen zur Arbeitswelt. „In seiner jahrelangen Laufbahn als Betriebsrat hat er den Wandel im Arbeitsleben der Beschäftigten aktiv mitgestaltet und auch als Verhandler für den Kollektivvertrag der Handelsangestellten wichtige Meilensteine, wie den Mindestlohn, umgesetzt“, so Wolfgang Sobotka.

Für Josef Hager ist klar, dass sich die Arbeiterkammer noch stärker mit den Themen auseinandersetzen muss, die die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer tagtäglich beschäftigen. „Ich weiß, welche Fragen sich die 105.000 Beschäftigten im Handel in Niederösterreich tagtäglich stellen. Gerade in dieser Branche sind die Sorgen und Veränderungen des Wandels spürbar. Unsere Kolleginnen und Kollegen erwarten sich neue Antworten für die modernen Arbeitswelten. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Kammerräten und allen Sozialpartnern“, betont der designierte AK-Vizepräsident Josef Hager.