Klausur der NÖAAB-FCG Arbeitnehmervertreter

NÖAAB-FCG-Fraktion plant politische Herbstarbeit – Im Fokus: Volle Unterstützung für Sebastian Kurz und die neue Volkspartei

Die NÖAAB-FCG AK-Fraktion startet in den politischen Herbst mit der Planung der kommenden Monate. Vor 3,5 Jahren wurden die Vertreterinnen und Vertreter des NÖ Arbeitnehmerparlaments gewählt. Seitdem stellt die NÖAAB-FCG AK-Fraktion 26 Kammerräte von 110. „Für uns zählen die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Wir werden uns in den kommenden Wochen intensiv für Sebastian Kurz und die neue Volkspartei einsetzen. Um Österreich weiter nach vorne zu bringen, braucht es neuen Mut. Als NÖAAB-FCG standen und stehen wir immer auf der Seite derjenigen, die sich durch ihre Arbeit etwas schaffen wollen“, betont AK-Vizepräsident Franz Hemm.

Regelmäßig besuchen Vertreter des NÖAAB gemeinsam mit den NÖAAB-FCG-Kammerräten Betriebe, denn der Kontakt zu den Beschäftigten ist unerlässlich für die politische Arbeit. „Wir sind in Betrieben unterwegs um zu erfahren, wo die Menschen der Schuh drückt. Dabei erfahren wir immer wieder, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Sorgen vor der Zukunft haben. Unsere Aufgabe ist, genau diese Sorgen ernst zu nehmen. Veränderungen in der Arbeitswelt bieten auch neue Chancen die es in der Politik zu erkennen gibt. Und dafür setzen wir uns ein“, betont NÖAAB-Landesgeschäftsführerin Bundesrätin Sandra Kern.