NÖAAB-Landesgeschäftsführerin Bundesrätin Sandra Kern und NÖAAB-Landesobmann-Stv. Landesrat Mag. Karl Wilfing mit dem neuen Folder für die Mitgliederaktion.

Kern/Wilfing zum Tag der Arbeit: "Wir sind Tempomacher und nah bei den Menschen"

Mitgliederzuwachs zeigt: Mit der richtigen Politik wächst der Zuspruch

Der Tag der Arbeit ist für den NÖ Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbund kein Tag für den Klassenkampf, sondern ein Tag um Bilanz zu ziehen. „Der NÖAAB ist seit Jahren Tempomacher in der Politik: Bei Steuerreform, Pendlerförderungen und Mindestsicherung haben wir Grundlagen für neue Lösungen geliefert. Wir werden uns auf diesem Erfolg nicht ausruhen, sondern für die mehr als 600.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Niederösterreich hart weiter arbeiten“, betont NÖAAB-Landesobmann-Stellvertreter Landesrat Mag. Karl Wilfing im Rahmen einer Pressekonferenz zum Tag der Arbeit.  

Der Arbeitsmarkt zeigt heute ein divergierendes Bild. „Einem Höchststand an Beschäftigten steht ein Höchststand an Arbeitslosen gegenüber. Problematisch ist, dass rund 40 Prozent der Arbeitslosen maximal einen Pflichtschulabschluss haben. Diese Personen sind besonders gefährdet langzeitarbeitslos zu werden. In den vergangenen Jahren hat das Land NÖ mit seinen Partnern zahlreiche Initiativen zur Aus- und Weiterbildung gesetzt. Allein im letzten Jahr wurden 10.000 Anträge zur Bildungs- und Weiterbildungsförderung beim Land gestellt und rund 4,8 Millionen Euro an Fördermittel ausgezahlt. Wir sind hier am richtigen Weg“, so Landesrat Mag. Karl Wilfing.

Der NÖAAB gewinnt immer mehr an Zuspruch und auch Zuwachs an Mitgliederzahlen. „Seit dem Amtsantritt unseres Landesobmannes Wolfgang Sobotka im Jahr 2010 wuchs unsere Gemeinschaft jährlich um 1.000 neue Mitglieder. Zusätzlich erfahren wir vor allem beim Thema Mindestsicherung starke Unterstützung aus der Bevölkerung. Es zeigt, dass unsere Politik mit Hausverstand und Verantwortung richtig“, so NÖAAB-Landesgeschäftsführerin Bundesrätin Sandra Kern. Im 1. Halbjahr 2016 will der NÖAAB neben politischen Themen intensiv um Mitglieder werben und sein Service verbessern. „Dazu starten wir mit unserem neuen Folder ‚Bei uns bist du genau richtig‘ eine Werbeaktion“, so Kern. Zusätzlich wird es zum Thema Arbeitszeitflexibilisierung in den kommenden Wochen einen Vorschlag der NÖAAB-Arbeitsgruppe geben.

Rund um den 1. Mai besuchen zahlreiche Funktionärinnen und Funktionäre des NÖAAB Blaulichtorganisationen, um den Menschen, die an Sonn- und Feiertagen für unsere Sicherheit arbeiten zu danken.