ÖAAB Bundesobfrau Johanna Mikl-Leitner

Johanna Mikl-Leitner mit 93,8 Prozent zur Bundesobfrau des ÖAAB gewählt

Beim 26. ordentlichen Bundestag des ÖAAB am 26.11.2011 in Linz, wurde Bundesministerin Johanna Mikl-Leitner mit 93,78 Prozent der Delegiertenstimmen zur Bundesobfrau des Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes ÖAAB gewählt.

Als ihre Stellvertreterinnen und Stellvertreter wurden ebenfalls mit großen Mehrheiten KR Thomas Buder, LR Beate Palfrader, gf. Landesparteiobfrau Abg.z.NR KR Gabriele Tamandln und Abg.z.NR VBgm. August Wöginger gewählt. Zum Finanzreferenten wurde Dir. Walter Mayr gewählt. Die ÖAAB-Frauen werden von KR Dir. Christina Götz-Tiefenbacher und KV Maria Gstaltmeyr im Bundesvorstand vertreten. Johanna Mikl-Leitner hat vier zentrale Themenfelder definiert, in denen sie mit dem ÖAAB Schwerpunkte setzen wird. Für jedes dieser Themenfelder soll ihr in Zukunft eine Bundesobfrau-Stellvertreterin oder ein Bundesobfrau-Stellvertreter zur Seite stehen: Für das Themenfeld "Arbeitsplätze und Arbeitsmarkt" ist künftig KR Thomas Buder zuständig, für das Themenfeld "Schule und Bildung" setzt sich Bildungs-Landesrätin Beate Palfrader ein, für das Themenfeld "Steuern und Konsumentenschutz" wird gf. LPO Abg.z.NR KR Gabriele Tamandl zuständig sein, um das Themenfeld "Familie und Soziales" wird sich Abg.z.NR Vbgm. August Wöginger kümmern. In ihren Schlussworten bedankte sich die neugewählte Bundesobfrau für das Vertrauen und forderte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf, weiter "Politik mitzugestalten": "Ich nehme die Wahl sehr gerne an - als Team nehmen wir diese an und sehen es als unseren Auftrag, für den ÖAAB zu arbeiten", schloss Mikl-Leitner. Ihrem Vorgänger Michael Spindelegger dankte die neu gewählte Obfrau ganz besonders und überreichte ihm das Goldene Ehrenzeichen des ÖAAB sowie ein Paar Laufschuhe: "Denn wir müssen alle die Beine in die Hand nehmen, um unsere Ziele zu erreichen!"

Weiter zur ersten Fotogalerie ÖAAB-Bundestag

Weiter zur zweiten Fotogalerie ÖAAB-Bundestag